Matthias Maaß

15.08.1993

Kurzinfo.

Künstler*in

Titel

Jahr

Auflage

Künstlergruppen/ Bewegungen

Technik

Werkgröße

Werkverzeichnis

950,00 

1 vorrätig

Zusätzliche Informationen

Künstler*in

Titel

Jahr

Auflage

Künstlergruppen/ Bewegungen

Technik

Werkgröße

Werkverzeichnis

Matthias Maaß

Matthias Joachim Maaß war eine vielschichtige Künstlerpersönlichkeit, die seit den 1980er Jahren im Kunstbereich tätig war. Geboren 1958 in Heidelberg, begann er schon früh, geprägt durch den frühen Tod seines Vaters, seine Erlebnisse und Eindrücke zeichnerisch zu verarbeiten. Nach dem Abitur 1977 bereiste er Europa und fand früh eine künstlerische Auseinandersetzung mit seinen Eindrücken. Er hat im Laufe seiner Karriere zahlreiche Auszeichnungen erhalten, darunter den ersten Preis der Künstlergruppe 79 e.V. in Heidelberg im Jahr 1985. Neben vielen Einzel- und Gruppenausstellungen wurde sein Werk 1994 in einem Einzelkatalog mit Radierungen und dem Gedichtband „Chasse de Neige“ vorgestellt. Maaß‘ Werk ist vielfältig und umfasst sowohl serielle Arbeiten als auch ausdrucksstarke Portraits, meist in Tusche und Aquarell. Seine Kunst ist schnell, intuitiv und komplex; in Sekunden fängt er skizzenhafte Eindrücke auf Papier ein, die er dann gekonnt koloriert. Der Kontrast zwischen sanften Farbübergängen und den oft groben Tuschekonturen ist dabei ein wiederkehrendes Element. Maaß sieht sich selbst als Forscher und Suchenden. Seine Bilder verfügen über eine kontemplative Aura und offenbaren bei jedem Betrachten neue Ebenen der Wahrnehmung. Sein zeichnerisches Schaffen hat unterschiedliche Facetten. Während seine „Tagesbilder“ eher eine Dokumentation seiner aktuellen Gefühlswelt sind, sind seine komplexeren Rasterbilder das Ergebnis von wochenlanger Auseinandersetzung mit tiefgründigen Themen. Phasenweise schafft er auch Serien von Köpfen, wobei er das Zeichengerät und die Farben bewusst „mitsprechen“ lässt, um Überraschungseffekte zu erzielen. Bekannt ist Maaß auch für seine Psychiatrie-Erfahrung. Interessanterweise besitzt die Sammlung Prinzhorn am Heidelberger Universitätsklinikum bislang nur wenige seiner Werke, darunter jedoch sein bislang größtes Gemälde „Das Totenmahl“ aus dem Jahr 1992. Der Großteil seiner Kunst befindet sich im Besitz des Heidelberger Kunstsammlers und Gründers der Firma ARTTRD, Wilhelm Kampik. Matthias Maaß war in Heidelberg eine bekannte Figur, die sich stets gut gekleidet und mit einer fülligen schwarz-grauen Frisur durch die Straßen bewegte. Obwohl viele ihn vom Sehen kannten, waren sie sich oft nicht bewusst, dass ihnen ein renommierter Künstler gegenüberstand. In seiner künstlerischen Arbeit legte Maaß eine erstaunliche Ausdauer an den Tag, die auf ein meditatives Erlebnis hindeutet. Er arbeitete intensiv, oft in Serien und manchmal sogar die ganze Nacht durch, um seine einzigartigen Werke zu schaffen. Diese Arbeiten bleiben stets lebendig und bieten auch zukünftigen Betrachtern immer neue Einblicke in unergründliche Innenwelten. Insgesamt schafft Matthias Maaß vor seinem Ableben am 18. Mai 2019 ein reichhaltiges, tiefgründiges und vielfältiges Werk, das auf mehreren Wahrnehmungsebenen berührt und das den achtsamen Betrachter immer wieder aufs Neue in seinen Bann zieht.

Ohne Titel - 15.08.1993

Mit geschwungenen Kohlestrichen zeichnet der Künstler zehn abstrakte Figuren in den Bildraum des unbetitelten Werkes vom 15.08.1993. Ihre körperliche Ausführung changiert in Duktus, Formgebung und Größe. Ihre Gefühlsdarstellung zeigt hauptsächlich neutrale oder negative Emotionen. Diese werden jedoch durch die runde Liniengebung abgeschwächt und erzeugen somit ein Gefühl der Melancholie.

Kurzinfo.

Künstler*in

Titel

Jahr

Auflage

Künstlergruppen/ Bewegungen

Technik

Werkgröße

Werkverzeichnis

950,00 

Inkl. jeweils geltender MwSt.

1 vorrätig

Zusätzliche Informationen

Künstler*in

Titel

Jahr

Auflage

Künstlergruppen/ Bewegungen

Technik

Werkgröße

Werkverzeichnis

Dieses
Werk leihen.

Du kannst das Kunstwerk auch über einen flexiblen Zeitraum ausleihen – das geht ganz einfach und ist risikofrei. Solltet du dich später für einen Kauf entscheiden, werden die bereits gezahlten Leihkosten 1:1 auf den Kaufpreis angerechnet.

Geringe Anschaffungskosten

Durch das Leihen von Kunstwerken statt des Kaufs kannst du original Kunst in deinen Räumlichkeiten genießen, ohne dabei tief in die Tasche greifen zu müssen.

Flexibel

Bestimme die Leihdauer nach deinen individuellen Bedürfnissen flexibel. Somit musst du dich nicht langfristig festlegen und kannst regelmäßig neue und inspirierende Kunstwerke genießen, während du gleichzeitig deine Ausgaben minimierst.

Voll Versichert

Alle über die ARTTRD geliehende Kunstwerke sind während der gesamten Leihdauer versichert. Dies garantiert dir ein sorgenfreies Kunst-Erlebnis. Du musst dich lediglich an simple Spielregeln halten und kannst dich ganz auf das Genießen der Kunst konzentrieren.

Vergünstigte Kaufoption & Preisgarantie

Wenn du dich entscheidest, ein ausgeliehenes Kunstwerk zu kaufen, wird der bereits gezahlte Leihbetrag vom Kaufpreis abgezogen. So wird jede monatliche Zahlung teilweise zu einer Investition in den Erwerb des Werkes, was dir ermöglicht, es zu einem günstigeren Preis dauerhaft zu erwerben. Der Kaufpreis entspricht dem Ursprungspreis - selbst wenn der Marktwert des Künstlers gestiegen ist.

1.
Auswählen

Wähle aus einer Vielzahl unserer Kunstwerke das aus, das dir gefällt. Mit den unterschiedlichen Filtern im Showroom findest du mühelos das passende Werk.

2.
Bestellen

Lege deine Leihdauer fest und schließe die Bestellung mit wenigen Klicks ab. Versteckte Aboverlängerungen gibt es bei uns nicht.

3.
Versand

Der Versand erfolgt kostenfrei und sicher mit DHL in speziell dafür konstruierten ARTTRD Versandboxen. Bei größeren Werken vereinbaren wir einen individuellen Termin, und ein Kunstspediteur liefert das Kunstwerk sicher aus.

4.
Aufhängen und Genießen

Hänge das Kunstwerk mit dem mitgelieferten Montageset an deinem Lieblingsort auf und genieße es.

5.
Monatliche Bezahlung

Die Bezahlung erfolgt monatlich und wird bequem während der Leihdauer von deiner hinterlegten Zahlungsmethode abgebucht.

6.
Kaufoption

Nach Ablauf der Mietdauer kannst du entscheiden, ob du das Kunstwerk behalten oder zurückgeben möchtest. Entscheidest du dich für den Kauf, werden alle bisher gezahlten Mietgebühren vollständig auf den Kaufpreis angerechnet.

7.
Rückversand
Unabhängig von deiner Entscheidung, klebst du einfach nach Ablauf deiner Leihdauer das Rücksendeetikett auf die ARTTRD Box und schickst diese mit oder ohne Kunstwerk zu uns zurück. Bei großen Werken wird das Kunstwerk von einem professionellen Kunstspediteur abgeholt.

Rahmung.

Bereit für deine Wand!

Unsere Kunstwerke sind bereits professionell gerahmt und mit einer Wandbestigung versehen. So kannst du dein original Werk im handumdrehen an die Wand hängen!

Passgenau

Jeder Rahmen ist passgenau auf die individuellen Werkmaße abgestimmt.

Hochwertige Präsentation

Wir rahmen unsere Werke entweder mit einem Schattenfugenrahmen aus gebürsteter Natureiche oder mit einem filigranen Ayous-Naturholzrahmen. Werke im Ayous-Rahmen werde zusätzlich in einem hochwertigen Passepartout in Porzellanfarben eingefasst, dass die Arbeit frei von Innen aufliegen und eine besondere Tiefenwirkung erzeugt.

On the Wall
Companion.

Jedes Kunstwerk wird von einem „On the Wall Companion“ begleitet. Damit kannst du die Geschichte hinter jeder Arbeit in deinen eigenen vier Wänden erleben. Du bekommst eine hochwertige Bildplakette mit Infos zum dem Werk sowie einen QR-Code. Einfach den QR-Code scannen und du gelangst zu deiner OTWC Seite. Dort findest du einen detaillierten Überblick und Hintergrundinformationen über dein Kunstwerk. Wir haben eine ausführliche Bildanalyse und kunsthistorische Einordnung erstellt, um dir so ein tieferes Verständnis für dein Kunstwerk zu vermitteln.

Das könnte dir auch gefallen.